Gemäß unserem Leitbild gestalten wir unser Schulleben abwechselungsreich und auf die Gemeinschaft ausgerichtet. Die Interessen der Kinder haben einen hohen Stellenwert und werden bei der Gestaltung unseres Schullebens berücksichtigt.

HUnderterteppichUnser Unterricht beginnt um 8.00 Uhr, die Schule ist jedoch geöffnet, sobald die erste Lehrkraft da ist. Die Kinder können also ab ca. 8.30 Uhr in die Klassen und haben somit eine Zeit zum „Ankommen“ in der sie schon mit ihrer Arbeit beginnen. Anschließend gliedert sich der Vormittag in drei Blöcke (1./2. Std., 3./4. Std, 5. Std. und Sternchenstunde). Während der Unterrichtsblöcke gibt es keinen „Stundengong“, so dass die Zeit nach den Bedürfnissen der Kinder eingerichtet werden kann.
An den ersten Block schließen sich 10 Min. gemeinsames Frühstücken an. Das Frühstück findet im Klassenverband statt. Diese Möglichkeit wurde geschaffen, um zu gewährleisten, dass die Schüler in ruhiger Atmosphäre ihr Frühstück in der Klasse einnehmen können.

In der Sternchenstunde arbeiten die Kinder eigenständig an ihren Aufgaben, wobei einzelne Lehrer die Aufsicht für mehrere Lerngruppen übernehmen.

Einmal wöchentlich werden für die dritten und vierten Schuljahre Arbeitsgemeinschaften angeboten. Diese Arbeitsgemeinschaften werden von den Kollegen, Eltern und freien Mitarbeitern geleitet. Die Angebote werden von den Schülern nach Neigung gewählt und gelten für ein Schulhalbjahr. Wir sind darauf bedacht, ständig wechselnde AG's anzubietenSpielplatz

Den Schülern stehen für die Pausen der Schulhof mit den Ruhebänken unter der Linde, zwei Spielplätze und dazugehörige Spielgeräte wie ein Kletterberg, Schaukeln, Rutschen, Geräte zum Hängen und Schwingen, Wackeltiere, Sandkasten,Seilbahn, Tischtennisplatte,Fußballtore und seit Oktober 2016 auch ein baumhaus zur Verfügung. Die beweglichen Spielgeräte wie Pedalos, Stelzen, Pferdeleinen und u.a. werden jeweils von den Schülern der vierten Klassen selbstverantwortlich ausgeteilt. Durch die Größe und Vielseitigkeit des Schulhofes entsteht eine angenehme Pausenatmosphäre. Streitigkeiten und Unfälle sind die Ausnahme.

Vier Mal im Jahr, jeweils vor den Ferien, findet in der Turnhalle ein Forum statt. Jede Klasse trägt mit kleinen Beiträgen zum Gelingen dieser Veranstaltung bei. Es werden Sketche und Tänze vorgeführt, Gedichte aufgesagt und musikalische Darbietungen gebracht. Bei den Vorstellungen braucht es sich nicht nur um eine gemeinschaftliche Klassenleistung zu handeln, häufig verspüren auch einzelne Schülerinnen und Schüler den Wunsch, beispielsweise ein künstlerisches Hobby vorzustellen. Der Vielfalt der Beiträge, die sich häufig an den individuellen Begabungen der Einzelnen orientieren, sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Im Vordergrund dieser besonderen Veranstaltung steht das Gemeinschaftserleben, das Zusammenwachsen der schulischen Gemeinschaft sowie die Bildung eines Zusammengehörigkeitsgefühls. Aus diesen Gründen erfreut sich das Forum immer größerer Beliebtheit nicht nur bei Schülerinnen und Schülern sondern auch bei Eltern und Verwandten.

Izahlenraupem jährlichen Wechsel finden bei uns Projektwochen, Sternwanderung und Schulfeste statt. Die Projektwochen sind unter bestimmte Themen gestellt zu denen die Kinder meist klassenübergreifend arbeiten.

Bei der Sternwanderung werden die die Schüler und Schülerinnen der einzelnen Klassen von ihren Eltern zu unterschiedlichen Treffpunkten gebracht. Die Treffpunkte der einzelnen Klassen liegen in Sorsum, Boitzum, Alferde und in Wülfinghausen. Von diesen unterschiedlich, sternförmig angeordneten Treffpunkten wandern wir nach Wittenburg zur St. Marien- und Willehadi-Kirche. Dort lassen sich die Kinder zu einem Picknick nieder und anschließend finden Spiele statt. In zwei Gruppen findet eine kurze Besichtigung der Wittenburger Kirche durch zwei „Augustiner Mönche“ statt. Nach der jeweils zeitversetzten Besichtigung marschieren die Kinder in zwei Gruppe zeitversetzt Richtung Schule an der Linde nach Mehle. Hier erwarten ein gemeinsames Essen und Getränke die hungrigen Wanderer. Die Organisation des gemeinsamen Mahls übernehmen die pädagogischen Mitarbeiter der Betreuung und Eltern. Die Finanzierung übernimmt der Förderverein der Schule.