Seit dem Schuljahr 2016/2017 arbeiten wir kompetenzorientiert und ohne Noten. Die Kinder erhalten individuelle Lernstandsberichte und kompetenzorientierte Rückmeldungen zu ihren Leistungsnachweisen. Die individuelle Arbeit im jahrgangsübergreifenden Unterricht hat gezeigt, dass ein vergleichendes Notensystem nicht passend ist. Noten sind zudem überwiegend subjektiv zu sehen und geben wenig über den tatsächlichen Lernstand der Kinder Auskunft. Dies wollten wir ändern. Wir haben uns daher entschieden mit dem "Lernbaum" zu arbeiten. Der Lernbaum gibt zu den einzelnen Fächern Auskunft über erreichte, teilweise erreichte oder angebahnte Teilkompetenzen. In regelmäßigen Lernentwicklungsgesprächen werden die Kinder und teilweise auch die Eltern über ihre individuellen Lernfortschritte und die nächsten Lernschritte informiert. Bei diesen Gesprächen lernen die Kinder auch, sich und ihre Arbeit selbst einzuschätzen. Die Erfahrung zeigt, dass ihnen das durch die wiederkehrenden Gespräche, mit immer gleicher Struktur, zunehmend besser gelingt. Diese Selbsteinschätzung und die Transparenz der Lernentwicklung trägt zu einer deutlich erhöhten Lernmotivation bei.

Gerne geben wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch noch näheren Einblick in unsere Arbeit.